Maurice von Malbodesheim

Maurice von Malbodesheim Wappen
 
Im Lande des westfränkischen Königreiches geboren und dort in einer französischen Adelsfamilie aufgewachsen, wurde ich von meinem Vater zum Kartographen ausgebildet.

 
Schon früh zog es mich durch das Wissen um die vielen bestehenden Handelswege hinaus in die weite Welt. Nach einigen Reisen nach Italien und in den vorderen Orient führte mich eine meiner Handelsreisen nach Malbodesheim.

Dem Charm des kleinen Weilers verfallen ließ ich mich dort nieder und plante die Handelsreisen der im Umkreis ansäßigen Kaufleute und Mönche und kam so zum Namen Maurice der Kartograph von Malbodesheim.

So wurde auch Wernher der Fünfte auf mich aufmerksam und bat mich, ihm einige Zeit zu Dienste zu sein.

Die Reiseziele des Marers und seines großen Gefolges faszinierten mich immer aufs Neue. Deshalb entschloß ich mich, mich dem Tross des Marers von Dauer anzuschließen und ihn auf seinen Reisen zu begleiten.