Ritter Bero vom Rabenberg

 
Im Jahre des Herren 1320 wurde ich in einer stürmischen Nacht im tristen Böhmen geboren.
Meine Eltern sind bei einem heimtückischen Überfall im Jahre 1326 ums Leben gekommen.

 
Albrecht der Elfte Notthaft und seine Gattin Anna von Schwanberg, treue Freunde meiner Eltern nahmen mich im zarten Alter von sechs Jahren bei sich auf und behandelten mich fortan wie ihren leiblichen Sohn. Der Güte Albrechts verdankend wurde ich in den folgenden Jahren zum Ritter ausgebildet.

1341 trat ich in die Dienste von König Johann von Böhmen. Nach dessen Tod wurde ich, durch den Ruf ein streitbarer Ritter zu sein, in die Gefolgschaft König Karl des Vierten aufgenommen.

Als dieser 1355 seine Reise nach Rom zu seiner Krönung als Kaiser antrat, befand ich mich in dessen Gefolgschaft. Zu dieser Zeit machte ich die Bekanntschaft des Marers Wernher des Fünften, der sich in der Gefolgschaft König Karls befand, um in Italien Handel zu betreiben.

Nach der Krönung Karls zum Kaiser und Antritt der Rückreise wurde ich dem Marer zur Bewachung seiner und seiner Handelsgüter zugeteilt und folge von nun ab seinem Tross.